· 

Ordnung schafft Struktur

Schon in jungen Jahren fing ich an bei meinen Eltern Schränke aufzuräumen, weil es auch mein zu Hause war, indem ich „Ruhe“ durch Ordnung in Schränken finden konnte. Da meine Mutter immer sehr hektisch und dadurch unordentlich war, fing ich an Kisten zu beschriften, damit ihr die Ordnung leichter fiel.

 

Schränke oder Räume zu strukturieren ist ein Prozess im Kopf, der mir so leicht von der Hand geht, wie bei anderen Mathematik oder räumliches Vorstellungsvermögen.

Oft half ich auch anderen Freunden und Bekannten aufzuräumen und auch in meinen Jobs gelang es mir immer eine schnelle, übersichtliche Struktur in Unterlagen zu bringen, die immer dankbar angenommen wurde.

 

2015 habe ich zum ersten Mal den Film "Urlaubsreif" gesehen, indem die Hauptdarstellerin als Beruf Kleiderschränke von fremden Menschen aufräumt und ich war noch mehr denn je von meiner jahrelangen Idee angetan.

 

Nun endlich gehe ich diesen Weg und Mundpropaganda tut langsam sein Übriges. Die Kinder werden größer und somit auch mein Zeitbudget. Deshalb möchte ich mit meinem Angebot noch mehr Menschen erreichen.

Ich fing an in den sozialen Medien zu recherchieren und war positiv erstaunt, dass es einige professionelle Ordnungscoaches gibt.

Es wurde sogar eine Serie über das Aufräumen gedreht.

Anfangs war ich von manchen Bildern begeistert, weil viel mit weißen Farben gespielt und "Mut zur Leere" praktiziert wird.

Doch nach weiteren Recherchen hat sich ergeben, dass viele ihre Fotos untereinander austauschen oder sie lizenzfrei aus dem Internet ziehen.

Schöne Fotos einer hochwertigen, ordentlichen Küche und weitere Bilder von Schubladen aus der angeblichen Küche, obwohl auf jedem Foto ein unterschiedlicher Fußbodenbelag zu sehen ist.

Falttechniken, sogar für Socken, werden gezeigt, Kleidung wird nicht in Regalen, sondern in Körben aufbewahrt und Lebensmittel in Gefäßen abgefüllt.

 

Spiegelt das tatsächlich die aktuelle Welt wieder oder ist es mehr Schein als Sein?

 Viele vergleichen sich damit, sehen ihr Leben als so viel schlechter an und rutschen ganz schnell in eine negative Gedankenspirale.

 

Um strukturierter, einfacher, entspannter zu leben, geht es nicht darum sich von schönen Bilder beirren zu lassen und die Sehnsüchte zu entwickeln auch "so tolle, leere, weiße, harmonische" Abstellräume zu besitzen.

 

Es geht bei mir um das Leben, welches DU lebst! Die Ordnung, die du am Ende von mir bekommst, soll dein Leben erleichtern, nicht das irgendwelcher „Fake“ Kunden.

Wenn man Kinder hat und gerne viel kocht, hat man schon mal ein paar Vorräte mehr. Häufig ist etwas im Angebot und man kauft die gleiche Ware öfters.

 

Wichtig an meiner Arbeit ist es, dass du am Ende weißt, was du an Vorräte besitzt und diese überblicken kannst, durch eine strukturierte Aufbewahrung und nicht immer durch optisch farblich zusammenpassende Ordnungssysteme. Abgelaufene Lebensmittel werden aussortiert und selbstverständlich werden auch die Schränke vor dem wieder Einräumen gesäubert.

 

Sicherlich kann es sinnvoll sein seine Wohnung auszumisten und sich von Ballast zu lösen, aber manchmal kann z.B. ein Kleiderschrank auch einfach nur nicht aufgeräumt sein. Durch das strukturierte Aufräumen wirst du automatisch viel mehr Platz in deinem Schrank gewinnen. Sich von alten Sachen zu lösen ist definitiv befreiend, aber manchmal darf man auch alte Sachen einfach behalten. Vielleicht hast du früher Businesskleidung getragen und benötigen diese aktuell im Alltag als Mutter/Vater nicht mehr, doch auch das kann sich in ein paar Jahren wieder ändern.

 

Die Kunst ist es nicht im Chaos zu versinken und Lebensmittel nicht am Ende weg zu schmeißen, weil sie abgelaufen, vergessen oder übersehen worden sind. Wichtige Unterlagen dürfen nicht verschwinden, nur weil die Stapel unüberwindbar erscheinen.

 

Es ist wichtig nicht den Überblick zu verlieren, in deinem Leben, wie in deiner Wohnung.

 

Für mich ist zudem wichtig, dass du in deinem Alltag zurechtkommst.  Mir geht es nicht darum, irgendeine neue Falttechnik zu erlernen, sondern das am Ende des Tages Zeit für dich bleibt! Socken dürfen ruhig zusammengeknüllt in einer Box landen. Der Zeitaufwand passende Socken zusammen zu suchen, ist schon groß genug.

 

Mir ist es wichtig herauszufinden, wie du lebst und womit ich deinen Alltag erleichtern kann!

Wenn du gerne deine Wäsche auf Bügeln aufhängst, baue ich dir gerne einfach den ganzen Schrank mit Kleiderstangen um.

Es geht darum, DEINE Balance in dir und in deiner Wohnung wieder zu finden.

 

Du entscheidest über die Kosten deiner Ordnungssysteme: du kannst dich für schöne dekorative Boxen entscheiden oder ich verhelfe dir zu einem neuen schönen Regal oder Schranksystem. Du darfst dich aber auch für die günstigste Variante entscheiden, indem wir alte Schuhkartons nehmen und von außen ein Foto mit dem Inhalt bekleben.

 

Wir besprechen am Anfang was du bereit bist in Ordnungssystemen zu investieren, denn meine Zeit kostet immer das Gleiche.

Du allein bestimmst deinen Alltag, ich begleite dich und helfe dir, deine Wünsche umzusetzen.

Meine jahrelange Erfahrung und schnelle Denkweise ermöglichen mir eine schnelle Umsetzung.

 

Ich war leider nur nicht schnell genug meine Idee umzusetzen, sonst gäbe es jetzt vielleicht eine Serie von mir ;)

 

 Also sei schnell und sicher dir jetzt deinen Termin bei mir.

 Ich freue mich schon darauf, dich unterstützen zu dürfen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Jessica Habermann

44369 Dortmund

info@findeeinenweg.de

Tel.: +49 (0) 172- 580 58 99

         

 

Nichts geht über den persönlichen Kontakt.

Gerne rufe ich dich zurück.

Fühle dich eingeladen, mich über das Kontaktformular oder per E-Mail zu kontaktieren.  

Fühle dich eingeladen, mich zu kontaktieren.